Crash Bandicoot 4: It's About Time - Offenbar Mikrotransaktionen geplant



  • Ein Crash Bandicoot mit Mikrotransaktionen? Das scheint für Teil 4 der Reihe der Fall zu sein. Das geht aus dem Eintrag im Microsoft Store hervor.

    Mikrotransaktionen angedeutet

    Im Microsoft Store ist unterhalb des Pre-Order-Buttons "In-App-Purchases" zu lesen. Das bedeutet wohl, dass ihr euch in einem Ingame Store Items kaufen könnt. Was das für Gegenstände sind, ist nicht klar. Im Trailer zum Spiel seht ihr aber, dass Vorbesteller besondere Skins erhalten. Es erscheint daher logisch, dass ihr euch dann im Spiel solche kosmetischen Gegenstände kaufen könnt. Das ergibt umso mehr Sinn, wenn man bedenkt, dass Crash Bandicoot 4: It's About Time offenbar einen Multiplayer-Modus spendiert bekommt. Denn schließlich wollen Spieler ihr mit Geld erworbenen Skins auch anderen Spielern zeigen.

    Schon im Racer Crash Team Racing: Nitro Fueled ist es möglich, dass ihr euch mit den Wumpa Coins" neue Skins und andere kosmetische Gegenstände kauft. Publisher Activision hat sich aber noch nicht offiziell dazu geäußert, ob das bei Crash 4 ebenfalls so ist. Mikrotransaktionen sind für das Unternehmen aber nichts Neues. Daher wäre es durchaus denkbar, dass Crash solche Ingame-Items spendiert bekommt, die ihre euch gegen Einsatz von Echtgeld kaufen könnt.



  • . Via Twitter klärte das Team die Verwirrung rund um dieses Thema auf:

    "Wir bemerken, dass es Verwirrung rund um Mikrotransaktionen in Crash Bandicoot 4 gibt und wollten für Klarheit sorgen: Es gibt keine Mikrotransaktionen in Crash 4. Die Totally-Tubular-Skins sind als Bonus in allen digitalen Versionen des Spiels enthalten."


Anmelden zum Antworten