The Last of Us Part 3: Neil Druckmann äußert sich zur Zukunft der Reihe



  • The Last of Us Part 2“ verweilt seit der vergangenen Woche im Handel. Grund genug, um über einen möglichen Nachfolger nachzudenken. Doch allzu bald solltet ihr mit einem solchen Spiel nicht rechnen.

    Darauf verwies der Creative-Director Neil Druckmann. In einem Interview betonte er, dass die Entwicklung eines „The Last of Us Part 3“ noch schwieriger wäre als beim zweiten Teil.

    Die Erwartungen steigen
    „Ich werde ein wenig vage und zurückhaltend sein, wie man erwarten kann. Aber ich denke, dass der Test, ob der dritte Teil gemacht werden soll oder nicht, ähnlich wie beim zweiten Teil ausfallen müsste“, so Druckmann. „Beim ersten Spiel gab es keine Erwartungen. Es war, als könnten wir alles machen.“

    Doch da inzwischen bestimmte Charaktere, Themen und Prozesse festgelegt wurde, fühlte es sich laut Druckmann gerechtfertigt an, aus dem zweiten Teil etwas zu machen, das den Fans nicht einfach nur gefällt, sondern etwas, das dem emotionalen Kern entspricht, der mit dem ersten Spiel herausgearbeitet wurde.

    Letztendlich ist unklar, an was Naughty Dog inzwischen arbeitet. „The Last of Us Part 2“ dürfte fortan nur noch einen kleineren Teil des Studios binden. Und tatsächlich wäre es eher ungewöhnlich, wenn es sich beim nächsten Spiel um „The Last of Us Part 3“ handelt. Bei der zweiten großen Marke der vergangenen Jahre handelt es sich um „Uncharted“. Viele Spieler dürften einer Rückkehr nicht ablehnend gegenüberstehen.
    Quelle: play3.de


Anmelden zum Antworten