PS5: Raytracing nicht via Software, sondern direkt in der GPU verbaut



  • Nachdem es in den vergangenen Wochen immer wieder Gerüchte um das Thema Raytracing in der neuen PlayStation 5 gab, hat System-Architekt Mark Cerny in einem aktuellen Bericht nun weitere Details bekannt gegeben. Dabei bestätigte er, dass Raytracing in der Next-Gen-Konsole nicht via Software passieren wird, sondern durch die verbaute Technik in der GPU der PS5. In den vergangenen Wochen soll Mark Cerny zahlreiche Nachrichten erhalten haben, die sich um diese Frage drehten.

    Mit Raytracing können komplexe Licht- und Soundeffekte in einer 3D-Umgebung dargestellt werden. Nvidia bietet diese Funktion bereits mit ihrer aktuellen RTX-Grafikkartenreihe an. Das Thema Raytracing war allerdings nur ein Teil der heutigen Informationsflut zur PlayStation 5. Neben Details zum neuen Controller, wurde unter anderem der Name sowie der Releasezeitraum für die Konsole bestätigt. Die PS5 wird demnach zu Weihnachten 2020 im Handel erscheinen.

    Quelle: Wired/ pcgames.de


Anmelden zum Antworten