Housemarque: Das Geld wächst nun einmal nicht auf den Bäumen



  • Aktuell arbeiten die finnischen Entwickler von Housemarque unter anderem am Battle-Royal-Shooter „Stormdivers“.

    Eigenen Angaben zufolge gehen die Verantwortlichen des Studios alles Andere als positiv gestimmt an die Arbeiten an „Stormdivers“ heran, da bei Housemarque nicht mehr damit gerechnet wird, dass sich der Shooter zu einem kommerziellen Erfolg entwickelt. Für ein unabhängiges Studio wie Housemarque ein nicht zu unterschätzender Schlag. Vor allem in finanzieller Hinsicht, da hinter Indie-Studios wie Housemarque bekanntermaßen kein zahlungskräftiger Publisher steht.

    Exklusiv-Deals können unabhängigen Studios die Existenz sichern
    Eine Begebenheit, über die Ilari Kuittinen, der CEO von Housemarque, in einem aktuellen Interview ausführlich sprach. So führten vor allem die finanziellen Risiken, mit denen sich unabhängige Studios konfrontiert sehen, dazu, dass Housemarque in den vergangenen Jahren immer wieder auf Exklusiv-Deals setzte – vor allem mit Sony Interactive Entertainment. Kuittinen weiter:
    „Manchmal benötigt man exklusive Deals, weil das Geld nun einmal nicht auf Bäumen wächst. Wir haben Unterstützung erhalten, um mehr über die Funktionsweise von Service-Spielen oder die Funktionsweise von Multiplayer-Spielen zu erfahren. Obwohl dies ein großes Risiko darstellt, sind wir der Meinung, dass wir ein besseres Verständnis dafür haben müssen, wie diese Dinge zu tun sind.“

    In den vergangenen Jahren veröffentlichte Housemarque Titel wie „Dead Nation“ (PS3/2010), „Super Stardust Delta “ (Vita/2012), die „Dead Nation: Apocalypse Edition“ (PS4/2014), „Alienation“ (PS4/2016) oder „Nex Machina“ (PS4/PC 2017).
    Quelle: play3.de


Anmelden zum Antworten