PS5: "Exklusive Inhalte wichtiger denn je" - Sony denkt über Studio-Käufe nach



  • Mit der PS5 bereitet Sony seine Next-Gen-Konsole vor. Dabei will sich das Unternehmen vorrangig auf hochwertige AAA-Produktionen konzentrieren und Core-Gamer ansprechen, wie das Wall Street Journal am Wochenende berichtete. Um das ambitionierte Ziel zu erreichen, denkt das Unternehmen offenbar darüber nach, zusätzliche Spiele-Studios zu erwerben. Das geht aus einem aktuellen Interview mit PlayStation-Chef Jim Ryan mit der japanischen Zeitung Nikkei hervor. "Exklusive Inhalte sind wichtiger denn je", sagt Ryan.

    Wie das Portal Video Games Chronicles berichtet, zieht Sony in Erwägung, sein aus 13 Studios bestehendes Portfolio für PlayStation 5 zu erweitern. "Wir sind seit 25 Jahren im Spielegeschäft tätig und haben große Marken", sagt der PlayStation-Chef. Für neue Marktteilnehmer könnte es schwierig werden, einen solchen Titel zu erreichen. Sony hatte sein Portfolio zuletzt 2015 erweitert, als es das North West Studio für die Entwicklung von PSVR-Spielen gründete. Konkurrent Microsoft ging in den vergangenen Jahren auf große Einkaufstour, erwarb mehrere Studios, zuletzt etwa Double Fine.

    Der Release der neuen Konsolen - PS5 und Xbox Scarlett - wird für Ende 2020 erwartet. Während Microsoft den Launch bereits für das Weihnachtsgeschäft im kommenden Jahr bestätigte, gab Sony bislang keine Details zu den Release-Plänen bekannt. Zuletzt war bekannt geworden, dass Sony die Redmonder als größten Rivalen für die Next-Gen-Konsolen betrachten. Nintendo hingegen spreche eine meist jüngere Zielgruppe an.
    Quelle: pcgames.de


Anmelden zum Antworten