Aktuelle Meinungen zum Spiel und Reviews



  • Ich hatte in der Demo nur den Ranger und Interceptor ausprobiert, und fand es faszinierend, wie unterschiedlich sich die beiden gespielt haben. Der Interceptor war sehr viel agiler und sein Nahkampf hat im gegensatz zum Ranger kein Cooldown, so dass man viel mehr Melee-orientiert spielen konnte. Fand ich cool. Insgesamt ist die Bewegung mit Javelins sehr cool, man fühlt sich tatsächlich ein bisschen wie Iron-Man, wäre nur noch besser gewesen, wenn sich die Gegner schneller killen ließen. So wie es war war zwar dei Bewegung gegeben, aber man hat sich doch etwas schwach gefühlt. Natürlich müsste weniger HP der Gegner irgendwie ausgeglichen werden, entweder durch mehr Gegner, was immer schwierig ist wegen der Performance, oder dadurch dass die Gegner auch mehr Schaden machen. dann hätten sie aber auch mehr Fokus auf Ausweich- und Block-Moves setzen müssen. Daran wird sich also nichts ändern.

    An der Demo hat mir auch die Customization der Javelins gut gefallen, also vorallem jetzt im Visuellen Teil. Ja, es gab nicht viele unterschiedliche Helme, Brust, Arm etc. Aber allein durch die frei wählbaren Farben und Materialien konnte man da viel am Aussehen verändern. Natürlich besteht da trotzdem die Befürchtung, dass am ende viel hinter einer Paywall hängt, nicht nur neue Skins, sonder auch z.B. weitere Materialen (z.B. welche mit Fluoriszenz oder komplexen Shadern, könnte ich mir vorstellen).

    Was mich allerdings etwas schockiert hat war die Performance. Ich hab nur eine Normale PS4, aber auch da sollte das Spiel sauber laufen, und das war definitiv nicht der Fall. besonders im Fort hat es viel geruckelt und OMG waren die Pop-in schlimm in dem Spiel.Ich hatte fälle, da hab ich mich mit einem Charackter unterhalten und erst nach einer Minute wurden plötzlich die Characktere im Hintergund angezeigt, allerdings erst nur stehend, nur um ein paar sekunden später dann in ihre (sitzende) Animation zu springen. Das war so extrem dass es tatsächlich störend war.

    Naja, mal abwarten was die Reviews zum vollen Spiel sagen, die Demo war ganz cool, hat mich aber noch nicht ganz überzeugt.



  • Alle vier spielen sich super unterschiedlich, sogar quasi das Metagefühl, wie man sich bewegt, wie sich die Steuerung anfühlt, alles ist bei jedem der Jevelins individuell, das find ich auch super :-)

    Am meisten fand ich aber den taktischen Gameplay interessant, man hat viele Möglichkeiten an verschiedensten Taktiken zu arbeiten, das finde ich wirklich gelungen. Andere Sache die besonders hervorsticht ist die Story, schon in der Demo, jedes Gebiet, jede Sache alles hat irgend wie eine Geschichte, hängt mit großem Ganzem zusammen. Ich zumindest hatte wirklich das Gefühl in einer großen durchdachten Welt zu sein, hab sämtlichen Zeug in der Bibliothek gelesen und überall alles angeschaut, es ist wie ein Sci-Fi Roman, bei dem man mitten drin ist. Und das war schon in der Demo, bin auf die Vollversion richtig gespannt.

    Laut den Entwicklern wird man sämtliche Cosmetics auch freispielen können und alle DLCs sind kostenlos, so sollte es nirgends eine Paywall geben.

    Die Reviews interessieren mich aber überhaupt nicht. Außerdem werden die weitgehend negativ sein, das garantiere ich, z.B. hier ist schon das erste negative Review, das ich gesehen habe:
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Anthem-Demo-angespielt-Biowares-Shooter-Snack-macht-wenig-Hoffnung-4298743.html

    Und es werden noch viele solche Reviews folgen. Das Game ist einfach zu gut, zu taktisch, zu gute Story, ... für so einen Durchschnitsgamer und einen Durchschnitsreviewer, ist das alles viel zu weit weg, der weis nicht was damit anzufangen ist, er macht liebe Skandalpresse, oder was auch immer. So wurde SF5 bewertet, so wurde Mass Effect Andromeda bewertet, auch No Man's Sky, auch Fallout 76, ... die Liste ist endlos. Fallout 76 ist meiner Meinung nach DAS teambasiertes Game überhaupt, man hat so viele Möglichkeiten zusammen sich als Gruppe zu entwickeln, so viele Taktiken, aber auch unglaublich viel Story, verschiedenste witzige Spielmechaniken und nichts davon sieht man in den Reviews.

    Und auch bei Anthem werden Reviews größtenteils schlecht sein, ganz sicher. Und das ist gut so! Das ist meine Meinung dazu :-)



  • Ich hab genug erfahrung mit Reviews, dass ich die subjektive Meinung eines Reviewers von den Objektiven Beobachtungen trennen kann. Ich interessiere mich nicht für die Punktzahlen, ich lese die Reviews und kann mir daran ein Bild machen, ob mir ein Spiel gefallen wird oder nicht. Daher weiß ich auch dass Red Dead Redemption 2 oder Persona 5 nichts für mich ist, obwohl die Kritiken durchweg positiv sind. Von daher warte ich noch auf die Reviews...



  • @Tantalus3D sagte in Aktuelle Meinungen zum Spiel und Reviews:

    Ich hab genug erfahrung mit Reviews, dass ich die subjektive Meinung eines Reviewers von den Objektiven Beobachtungen trennen kann. Ich interessiere mich nicht für die Punktzahlen, ich lese die Reviews und kann mir daran ein Bild machen, ob mir ein Spiel gefallen wird oder nicht. Daher weiß ich auch dass Red Dead Redemption 2 oder Persona 5 nichts für mich ist, obwohl die Kritiken durchweg positiv sind. Von daher warte ich noch auf die Reviews...

    Du hast natürlich Recht, mich stört nur, dass bei den Reviews vieles einfach vollständig fehlt, z.B. weder das Taktische noch die Story habe ich irgendwo zu Anthem Thema gesehen.



  • Naja, aktuell gibt es ja noch keine "Reviews" da das spiel noch nicht erschienen ist, sondern lediglich "Previews" und "First Impressions". Diesen kann man grundsätzlich nicht glauben, egal ob die sagen das Spiel ist "das Beste aller Zeiten" oder "abgrundtief Schlecht", ein preview-Build sagt dazu einfach noch nicht genug aus. Und bei Spielen wie Anthem, die sehr auf Multiplayer ausgelegt sind, wird es auch vor Launch keine Reviews geben, da davor die Server noch gar nicht starten.
    Ich gehe davon aus, dass Professionelle Reviews, wenn das Spiel dann draußen ist, auch alle Aspekte des Spiels beleuchten, aber nur um Sicher zu gehen, dass man sich selbst wirklich ein Objektives Bild machen kann muss man dann halt sich mehrere Reviews durchlesen, um sicher zu gehen, dass ein Reviewer nicht manche Sachen einfach weggelassen hat und um zu erkennen, welche Punkte in einem Review Subjektiv sind.
    Nicht viele Leute machen sich wirklich die Mühe sich vorher zu informieren, ob ein Spiel ihnen auch gefallen wird, die meisten lassen sich viel zu sehr von den Firmen hypen und wollen es dann einfach haben, komme was da wolle. Nur so konnte die ganze Vorbestellungsmisere überhaupt entstehen, aber mir ist mein Geld dafür zu schade. Mal davon abgesehen habe ich bisher nur ganz wenige Spiele gesehen, die ihrem Hype wirklich gerecht wurden, d.h. wenn man sich darauf einlässt wird man fast immer nur enttäuscht. Und oftmals findet man ein Spiel dann tatsächlich eher schlecht, nur weil man was besseres erwartet hat, obwohl das Spiel gar nicht schlecht ist, aber einfach den extremen Erwartungen die der Hype schürt nicht gerecht werden kann. Da mag ich lieber den umgekehrten Fall nicht zu erwarten, dass ein Spiel wirklich super wird, und dann davon überrascht zu werden, wie gut es tatsächlich ist.


Anmelden zum Antworten