Es wird keine Loot-Boxen mit Mikrotransaktionen geben!



  • Sowas wie overwatch ist ja auch nicht da, um sich weiterzuentwickeln in der Bildung, sondern dafür mit Leuten bisschen was zusammen zu spielen. Ähnlich wie Sportarten(Fussball etc.) Wobei man da auf anderen Ebenen auch viel lernt, Was dich allerdings nicht interessiert( nicht schlimm, jeden interessiert was anderes) Spiele wie Horizon, dieses assassinscreed und so sprechen da halt andere Bereiche an...es wird auch Menschen geben die auf Horizon zurückblicken und sich fragen: was hab ich da gemacht? Wenn die sich nicht dafür interessieren. Bei mir ginge es so mit streetfighter, aus verschiedenen Gründen. Deine prinzipien sind letztlich der Versuch dein Geschmack zu umschreiben. Bisschen dabei vergessend, dass man aus neutraler Sicht deine Prinzipien, wenn man unbedingt will, jeden modernen Spiel der Welt zuordnen kann



  • Selbstverständlich ist sich weiterentwickeln persönlich und subjektiv, für jeden etwas anderes. Der Vergleich mit Sportarten ist gut, da entwickelt man sich auch, aber auch da jeder auf seine weise, und manchen interessiert es nicht, vllt. entwickelt er sich wo anders.

    Der Vergleich mit Geschmack dagegen finde ich falsch, natürlich kann man sich nur dort entwickeln, was einem geschmacklich auch passt, aber nicht alles was einem Schmeckt ist auch eine Entwicklung, und schon gar nicht unbedingt eine positive. Drogen können einem schmecken, aber man entwickelt sich da normaler weise nicht, sondern umgekehrt, man degradiert. Und Loot-Boxen können einer Art Droge sein. Auch deine Aussagen wie "... mir ist egal ... nicht mein Problem ... es macht mir Spaß ..." erinnert mich z.B. stark an die Aussagen, die ein Raucher macht um das Rauchen zu rechtfertigen.

    Alleine das aus einem Artikel über Loot-Boxen eine Grundsatzdiskussion entstanden ist, zeigt den drogenhaftigen Charakter dieses Themas ...



  • Ich finde den Vergleich zu games und Drogen verkehrt. Man kann zwar zu beiden eine sucht entwickeln doch ist das finde ich schwer zu vergleichen...und zu mir persönlich lass ich mir nicht anheften,
    dass mein ignorieren von lootboxen mit einer sucht zu Zigaretten zu vergleichen ist. Lootboxen sind einfach wie ein spielmodus, Der mich nicht interessiert. So wie dich z.b. in streetfighter ein Charakter evtl. Nicht interessiert. Das ist keine versteckte sucht. Ich hätte keine Minute weniger dort, gäbe es sie nicht. Wobei ich es eh öfters mal ein Monat nicht spiele. Wir sollten da eher wen ranziehen, Der die auch aufmacht oder Beachtung schenkt. Das ist so als würden wir dich jetzt als Beispiel eines fifa-Spielers nehmen.
    Wobei abgesehen davon Ich auch zu rauchen sagen würde " kann jeder machen was er will" ..problematisch wirds eher wenn man aufhören will und nicht kann, das wär was anderes....
    Achja und man sollte eh aufhören verschiedene Arten von sucht zu verurteilen. Man ist in jeder lebenslage dutzenden unterbewussten süchten und trieben ausgesetzt und jede sucht kann schädlich werden, egal was es ist. Gutes Beispiel ist da häufiges händewaschen, was gut klingt und trotzdem schädlich ist.
    Allein das zocken Ansicht ist ja schon eine verschieden stark ausgeprägte sucht und jeder Entwickler versucht mit Manipulation( sei es die einfachste mit werbung) unser Geld zu nehmen... und jeder versucht unterbewusst alles zu seinen Vorteilen zu manipulieren ...
    Ist halt auch ein gesellschaftsding....heute ist die allgemeine Meinung, dass rauchen schädlich und eklig ist, früher waren gefühlt 90% Raucher und es war normal....würden alle aus irgendeinen Grund die lootboxen lieben und verehren, würden wir die Diskussion vielleicht nicht führen....oder früher war es ein Selbstverständnis, dass Nazis toll sind in der Allgemeinheit...heute wäre es schon ein Verbrechen, sowas zu behaupten und man kriegt schon als Baby mit, dass die schlecht sind etc. (Die Beispiele könnten diskutabel sein, mir geht's ums Prinzip)



  • Also Yugi, alles was Du sagst ist richtig, unterstütze ich voll und ganz. Auch der Trend zu Loot-Boxen ist da, das ist Fakt, und ich persönlich leide manchmal darunter, auch andere, das ist weder Einbildung, noch hat es etwas mit Sucht oder Geschmack zutun. Aus diesem Grund ist ja diese Diskussion entstanden, weil einige leiden darunter und Du kannst nicht sagen "ich leide nicht, also ist es eure Einbildung, ihr versteht es nur Falsch".

    Jeder darf süchtig sein, wie er will, aber wenn menschen leiden, dann ist es die menschliche Pflicht zu helfen, wenn man es kann. Und aktuell die einzige Hilfe die ich sehe, die man anbieten kann sieht halt so aus, dass man die Spiele, die solche Systeme integriert haben, worunter Menschen leiden, nicht unterstützt. Und natürlich seine Mitmenschen auch darauf aufmerksam zu machen, den Grund zu erklären und auch eine Alternative aufzuzeigen. Natürlich nur wenn derjenige es auch hören und verstehen möchte, wenn nicht, auch gut.



  • Die Aussage "ist mir egal" finde ich sehr gefährlich. Das ist genauso, wie zu sagen: "Politik ist mir egal, deshalb geh ich nicht wählen". Nur weil dir etwas egal ist, heißt es nicht, dass es dich nicht betrifft und keine Entscheidung zu treffen ist auch eine Entscheidung.
    Mag sein, dass dich die Lootboxen in Overwatch nicht interessieren, aber sie haben eine Auswirkung auf die Zukunft der Spiele. Mit jedem Spiel, dass mit den Lootboxen durch kommt, werden in Zukunft weitere Spiele kommen, die Lootboxen enthalten. Und ich glaube nicht, dass irgendwer von uns Lootboxen kauft, aber wir sind auch gar nicht die Zielgruppe dafür. Aber mit jedem jedem Spiel, dem wir die Erlaubnis für die Lootboxen geben (oder auch anderen Bussinessentscheidungen, die schlecht für den Spieler sind), weil es "uns nicht betrifft und nicht interessiert", wird in Zukunft ein Spiel kommen, dass die Grenzen des Akzeptablen weiter ausweitet, bis es dann eben doch auch dein Spielerlebnis beeinflusst.

    Hast du in letzter Zeit mal Mobile-Games gespielt oder dir angeschaut? Ich habe mir ein paar angeschaut und es ist grauenvoll. Die Free-To-Play Spiele versuchen mit aller gewalt die Geduld der Spieler zu brechen, damit sie Geld ausgeben. Man fühlt sich als Spieler absolut nicht respektiert. Aber: die machen trotzdem einen riesen Haufen Kohle! Und das Geld kommt nicht von Leuten wie uns, wir kriegen nach kurzer Zeit die Kretze bei den Spielen. Aber wenns nach den großen Publishern wollen sie genau dieses Geld haben.

    Natürlich kann man jetzt sagen, ist doch egal, es gibt so viele Spiele, dann Spielt man halt nur die, die so einen Mist nicht machen, aber fuck mann, ich liebe die Welt von Destiny, ich würde gerne mal wieder ein geiles Starwars Spiel spielen oder ein paar Orcs in Mittelerde köpfen! Aber wenn ich die Spiele kaufe, sage ich den Publishern damit, die Lootboxen haben keinen negativen Einfluss auf das Kaufverhalten, also weiter so... :(



  • Ja die mobilen Games sind schon so ne Sache für sich. Ich persönlich Spiel allerdings keine, da ich aufm Handy keins brauch. Wer natürlich aufm Handy zocken will, wird da natürlich seine Probleme haben ohne Geld auszugeben. Wobei bei free2play Titeln das noch zu respektieren ist, da die drauf angewiesen sind. Bei 60-70€ Spielen von grossen Entwicklern ist das was anderes



  • Ich muss aber auf jeden fall sagen, dass die lootboxen battlefront kaputt machen, da man echt jeglichen Fortschritt oder so erstmal dort ziehen muss in den lootboxen die wiederum nicht wenig kosten ....in dieser Form völlig inakzeptabel ( teste es gerade auf der xbox/ es access)



  • @Yugi3000 sagte in Es wird keine Loot-Boxen mit Mikrotransaktionen geben!:

    Ich muss aber auf jeden fall sagen, dass die lootboxen battlefront kaputt machen, da man echt jeglichen Fortschritt oder so erstmal dort ziehen muss in den lootboxen die wiederum nicht wenig kosten ....in dieser Form völlig inakzeptabel ( teste es gerade auf der xbox/ es access)

    Und diese Lootboxen kann man nicht durchs spielen bekommen, oder bekommt man die nur selten?



  • Also du bekommst eine lootbox fürs tägliche einloggen....wann man die anderen bekommt, keine Ahnung. Ich hab nach 6 stufenaufstiegen eine mal bekommen gehabt


Anmelden zum Antworten