WatchDogs2-Keine Türme und neues Fahrgefühl



  • In Watch Dogs 2 wird sich so einiges an den Fahrzeugen ändern. Während im ersten Teil die Steuerung eher auf Simulation ausgelegt war, geht sie jetzt in eine Arcade-Richtung. Warum diese Änderung gemacht wurde, erklären die Entwickler in einem neuen Interview.

    Im ersten Watch Dogs steuerten sich diese nämlich noch eher wie in einer Simulation. Was aber nicht immer von Vorteil war. Schließlich sind die Verfolgungsjagden schnell und lassen sich durch Hackangriffe oder Feuergefechte noch dramatischer gestalten. Im zweiten Watch Dogs soll dies besser werden, wenn man Senior Producer Dominic Guay glauben kann:

    "Wir haben nun versucht, das Fahren deutlich zugänglicher zu machen. Wir geben den Controller einfach jemandem in die Hand und innerhalb von fünf Minuten wollen wir, dass sie die volle Kontrolle über das Fahrzeug haben. Das bedeutet aber nicht, dass wir die Tiefe vernachlässigen. Ihr wollt in der Lage sein, abgefahrene Moves zu machen, aber es ist auch ok, wenn ihr das nicht könnt. Denn ihr habt trotzdem die Kontrolle. Wir wollen trotzdem, dass sich jedes Fahrzeug anders anfühlt. Und ich kann es nicht erwarten, das Feedback der Spieler dafür zu bekommen."

    Zudem wird es keine Türme,wie sie in Ubisoft Spielen typisch sind, mehr geben.
    In einem Interview mit Eurogamer erklärte Creative Director Jonathan Morin, dass dadurch im zweiten Teil des Hacker-Spiels ein Gefühl von Freiheit bei euch ausgelöst werden soll. Neue Missionen werden nun durch das Finden von neuen virtuellen Followern freigeschaltet. Denn um größere Aktionen mit der Hacker-Gruppierung DedSec auszuführen, werden selbstverständlich auch mehr Leute benötigt, die daran beteiligt sind. Außerdem schaltet ihr durch neue Follower auch mehr Wissen, mehr Operationen und Koop-Missionen frei.

    Koop-Missionen: Diese könnt ihr entweder im Multiplayer mit anderen zusammen angehen oder im Alleingang spielen. Allerdings ist Letzteres laut Morin doch recht schwierig. Und wie für Open-World-Titel typisch ist auch Watch Dogs 2 nach Beenden der eigentlichen Story lange noch nicht vorbei. Habt ihr eigentlich gar kein Interesse an der Geschichte, könnt ihr sie sogar gänzlich umgehen und nur Missionen abseits der Haupt-Geschichte annehmen.


Anmelden zum Antworten