neue Infos zu God of War



  • In einem Interviewim Rahmen der E3 2016 sprach Cory Barlog, der Director von God of War, über viele Aspekte des kommenden Action-Titels God of War 4. Ein Punkt, zu dem Barlog immer wieder zurückkehrte, war die die Neuausrichtung der Serie und des Protagonisten Kratos. So soll der Krieger im Spiel eine zweite Chance suchen und von seiner Vergangenheit flüchten, die ihn verfolgt. Zum ersten Mal in der Serie soll der Held nicht versuchen, die Vergangenheit zu ändern.

    Um dem alten Spielprinzip treu zu bleiben, obwohl man das ganze Prinzip von God of War überdenken wollte, brachte Barlog die selben Menschen zusammen, die auch am ersten God of War mitgewirkt haben. Kontinuität sei eine wichtige Sache, an die man sich halten müsse. Dabei sei man aber gleichzeitig bestrebt, dem Spiel einen neuen Anstrich verpassen. Große Änderungen erwarten uns laut Aussagen des Directors bei der Kameraführung oder dem überarbeiteten Kampfsystem im Spiel. Die Tradition, eine epische Story zu erzählen, soll aber beibehalten werden.

    Die Mutter von Kratos Sohn, die bisher geheim gehalten wurde, spiiele eine große Rolle in der Geschichte von God of War 4. Auch Nordische Mythologie soll vertreten sein. Spieler werden die "Neun Welten", oder einige Teile davon, besuchen können und auch Thors legendärer Hammer wurde während des Gespräches angedeutet. Riesige und gigantisch inszenierte Bosse, wie bei den Vorgängern, sollen auch erneut an Bord und dieses Mal sogar noch größer sein. Gigantische Gegner und 15, 20, oder sogar bis zu einhundert Gegnern gleichzeitig werden für das fertige Produkt versprochen. "Der Körper mag sich verändern, aber die Seele bleibt die selbe", sagte Barlog abschließend zu diesem Thema.
    Quelle: pcgames.de


Anmelden zum Antworten