Anthem - Release-Datum bekannt, keine Gameplay-Vorteile und Lootboxen



  • Auf der E3-Pressekonferenz von Electronic Arts wurde das Release-Datum von Biowares großem Shooter-Projekt bekannt gegeben. Das Sci-Fi-Spiel wird am 22. Februar 2019 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

    Besonders wichtig war außerdem die Ankündigung der Entwickler, dass der Shooter komplett ohne Lootboxen auskommen wird! Zwar wird es Mikrotransaktionen im Spiel geben, allerdings werden wir damit ausschließlich kosmetische Items und keine Gameplay-Vorteile erkaufen lassen.

    Zudem betonten die Entwickler, dass ihr im Vorfeld eines Kaufs von Ingame-Items immer wisst, was ihr dafür erhaltet. Damit distanzieren sich BioWare und EA von der Möglichkeit, das Glücksspiel-Prinzip der Lootbox in anderer Form ins Spiel zu integrieren.
    Ab Minute 15:20 ist Gameplay zu sehen:



  • Gute Zusammenfassung was es bisher über Anthem zu wissen gibt:

    Ich persönlich finde das Spiel ja sehr ansprechend. Die Welt sieht interessant aus, was für mich immer einer der wichtigsten Punkte ist, da ich es einfach liebe interessante, fremde Welten zu erforschen. Außerdem ist es koop. Ja, es sieht in vieler Hinsicht aus wie eine Art von Destiny, aber das ist grundsätlich nichts schlechtes. Die Probleme von Destiny sind ja hauptsächlich durch falsche Businessentscheidungen und fehlenden Content entstanden, daher bin ich gespannt wie eine andere Firma da herangeht. Mal abwarten.



  • @Tantalus3D sagte in Anthem - Release-Datum bekannt, keine Gameplay-Vorteile und Lootboxen:

    Ich persönlich finde das Spiel ja sehr ansprechend. Die Welt sieht interessant aus, was für mich immer einer der wichtigsten Punkte ist, da ich es einfach liebe interessante, fremde Welten zu erforschen. Außerdem ist es koop. Ja, es sieht in vieler Hinsicht aus wie eine Art von Destiny, aber das ist grundsätlich nichts schlechtes. Die Probleme von Destiny sind ja hauptsächlich durch falsche Businessentscheidungen und fehlenden Content entstanden, daher bin ich gespannt wie eine andere Firma da herangeht. Mal abwarten.

    Gut aussehen tut das Spiel aller mal, allerdings ist es im Grunde normales RPG und mit Monster Hunter World wurde ich zumindest schon sehr verwöhnt, was RPG Genre angeht. Für mich, wenn Anthem deutlich schlechter ist als MHW, stellt sich wirklich die Frage, ob man nicht lieber zu alternativen greift.



  • Ich finde das ist schwer zu vergleichen. Nur weil beide RPG-Elemente haben sind sie lange nicht die gleichen Spiele. Du würdest auch nicht Dark Souls mit The Witcher vergleichen, obwohl die noch mehr Ähnlichkeiten untereinander haben als MHW und Anthem. Anthem wird wahrscheinlich am ehesten den Vergleich mit Mass Effect und natürlich Destiny aufnehmen. Aber nur weil Destiny Probleme hat gleich zu sagen, dass Anthem müll ist, ist Schwachsinn.
    Aber ich will Anthem jetzt gar nicht schön reden, ich hab keine Ahnung ob es gut oder schlecht wird, aber solange noch so wenig bekannt ist muss ich weder in die eine noch in die andere Richtung spekulieren. Mir gefällt was ich bisher davon sehe, daher hoffe ich dass es gut wird und warte ab, wie immer. Meine Begeisterungsfähigkeit für kommende Spiele hab ich schon lange verloren, dafür wurde ich schon zu oft enttäuscht...



  • Also ich muss Blengon da schon zustimmen, dass es an mehreren Stellen tatsächlich bisschen wie ein Monster Hunter: Mech Edition aussieht. Irgendeine Seite hatte da auch mal so ein Vergleich in die Richtung gemacht, finde das aber gerade nicht mehr. Ich persönlich fand das aber alles ziemlich langweilig und die Spielwelt sieht zwar schön aus, scheint aber auch keine zu sein, die ich jetzt unbedingt "entdecken" will oder So, wie bei AC: Origins, God of war oder Horizon ( was bei einem Multiplayer nicht so schlimm wäre, wenn das Gameplay stimmt)...die Beta(welche hoffentlich kommt) werde ich testen, aber optimistisch bin ich nicht.



  • Naja, sowohl Anthem als auch MHW sind beides RPG Spiele mit sehr starkem Fokus auf Koop-Spiel. Und gerade der "Koop in einem RPG"-Aspekt ist bei MHW zu einem gewissem Maximum gebracht worden, es ist schwer ein noch besseres Koop-RPG-Spiel sich vorzustellen. Das beeinflusst bei mir heute die Wahrnehmung etwas, einige Beispiele:

    • In einem solchem Spiel würde ich heute (also nach MHW) als sehr negativ sehen, wenn man explizite Klassen hat, statt die Rolle des Characters über seine Rüstung zu definieren.
    • In einem RPG Koop-Game sich sehr flexibel an das eigene Team anpassen zu können würde ich als absolute Voraussetzung sehen.
    • Dass im Team Spieler mit stark unterschiedlichen Leveln problemfrei zusammenspielen können.
    • Auch dieses Problem, dass Spieler mit verschiedenen DLC's nicht zusammen spielen können (wie bei Destiny) würde ich heute als absolutes Ausschlusskriterium sehen

    Auf dem Level sind diese beiden Spiele schon gut vergleichbar, finde ich.



  • Hey Alex,
    zu deinen Punkten gibt es sogar schon informationen:

    • Es gibt vier Verschiedene "Klassen", sprich hier Exo-Suits. Du bist aber nicht an eine gebunden, sondern kannst die Suit wechseln wenn du in der Stadt bist.
    • Wenn man mit anderen zusammen Spielt wird man wohl vom Damage her angepasst, damit auch große Levelunterschiede kein Problem sind
    • Was mit DLCs ist, ist noch nicht klar. Klar ist aber, dass Anthem kein MMO oder "Shared World"-Game ist, sondern ein Bioware-RPG mit Bioware typischem Fokus auf die Story, nur dass man es diesmal halt auch koop Spielen kann.

    In wie weit diese Aussagen hinterher realität werden, bleibt abzuwarten, und natürlich auch, ob es überhaupt gut wird. Aber ich fand Mass Effect 1 - 3 sehr gut, ich liebe coop Spiele und ich finde Anthem sieht interessant aus, also werde ich das weiter beobachten.



  • @Tantalus3D sagte in Anthem - Release-Datum bekannt, keine Gameplay-Vorteile und Lootboxen:

    • Es gibt vier Verschiedene "Klassen", sprich hier Exo-Suits. Du bist aber nicht an eine gebunden, sondern kannst die Suit wechseln wenn du in der Stadt bist.

    Das wusste ich bisher nicht (hab mich noch nicht so tief damit beschäftigt), aber es klingt sehr gut, ehrlich gesagt klingt es ziemlich genau so wie bei MHW, da hast Du auch Rüstungen und die kannst Du in der Basis wechseln, aber nicht direkt im Kampf. Allerdings wenn Du stirbst, spawnt man erstmal auch in der Basis und kann zwischen den Toden die Rüstung wechseln. Das ist ziemlich gute Sache, weil man sich so im Quest quasi an das Team anpassen kann, also wenn man merkt die Heilung funktioniert nicht gescheit, man kann sich nach dem Tod schnell um orientieren.

    • Wenn man mit anderen zusammen Spielt wird man wohl vom Damage her angepasst, damit auch große Levelunterschiede kein Problem sind

    Das klingt auch sehr gut, bin gespannt wie es in der Praxis aussehen wird.

    • Was mit DLCs ist, ist noch nicht klar. Klar ist aber, dass Anthem kein MMO oder "Shared World"-Game ist, sondern ein Bioware-RPG mit Bioware typischem Fokus auf die Story, nur dass man es diesmal halt auch koop Spielen kann.

    Im Grunde in MHW ist es auch so, du hast halt die Hauptstory-Quests, die kann man zwar nur ein mal starten aber beliebig oft bei anderen mitspielen. Und die verschiedenen Zusatzquests, die Story weiter erzählen, oder einfach nur Arenakämpfe sind, oder mal auch reines farmen, wobei das letzte macht man relativ selten.

    In wie weit diese Aussagen hinterher realität werden, bleibt abzuwarten, und natürlich auch, ob es überhaupt gut wird. Aber ich fand Mass Effect 1 - 3 sehr gut, ich liebe coop Spiele und ich finde Anthem sieht interessant aus, also werde ich das weiter beobachten.

    Ich kenne leider Mass Effect 1-3 nicht, sondern nur 4 und eigentlich fand ich Mass Effect 4 (Andromeda) echt gut, war sehr spannend und lustig. Leider völlig ohne Koop, bzw. Koop war nur ein ganz spezieller Modus. Aber ich glaube Anthem wird sich von Mass Effect sehr stark unterscheiden.


Anmelden zum Antworten