Uncharted DLC wird ein vollwertiges Spiel



  • der vergangenen PlayStation Experience 2016 hat Naughty Dog die Bombe platzen lassen und Uncharted: The Lost Legacy offiziell angekündigt sowie einen ersten Gameplay-Trailer veröffentlicht. Was ursprünglich als Add-on für Uncharted 4: A Thief's End geplant war, wird voraussichtlich noch in diesem Jahr als vollwertiger Standalone-Titel im Uncharted-Universum veröffentlicht. Die Story-Erweiterung dreht sich um die beiden bekannten Protagonistinnen Chloe Frazer und Nadine Ross und spielt etwa sechs bis zwölf Monate nach den Geschehnissen von Uncharted 4.

    Nun äußerte sich Naughty Dogs Director of Communication, Arne Meyer, in einem Interview mit IBTimes UK über Uncharted: The Lost Legacy und gab neue, interessante Details bekannt. So soll die Erweiterung kein simpler DLC werden, vielmehr handelt es sich dabei um ein komplettes Spiel mit etwa zehn Stunden Spielzeit. "Vor Jahren, als wir gefragt wurden, ob wir jemals eine Singleplayer-Erweiterung für Uncharted machen würden, sagten wir immer, dass wir keine Selbstdisziplin dafür aufbringen können. Wenn wir das versuchen würden, endete das in der Erschaffung einen vollwertigen Spiels", wird Meyer zitiert.

    Weiterhin sagte der Director of Communication: "Es gab keinen Weg, wie wir uns selber zurückhalten konnten und genau das ist passiert. Wenn wir Geschichten erzählen, dann kommen wir mit einem Spiel, das über zehn Stunden lang ist und wir realisierten, dass alles was wir sagten, wahr war und wir es nicht kurz halten konnten." So scheint uns mit Uncharted: The Lost Legacy ein vollwertiges Abenteuer zu erwarten.
    Quelle: pcgames.De


Anmelden zum Antworten