Ark: Einige PS4-Server ausgelöscht



  • Gerade scheint bei Studio Wildcard der Wurm drin zu sein. Erst kürzlich mussten einige Spieler von Ark Survival Evolved herbe Verluste erleiden. Durch einen Ausfall des Amazon-Web-Service war das Studio gezwungen, einen Rollback seiner offiziellen Server durchzuführen. Das kostete Überlebenskämpfer wertvolle Zeit, Dinos und Gegenstände.
    Kurz darauf kam der zweite digitale Schlag für das Survival-MMO. Diesmal waren die offiziellen PS4-Server 225 – 228 betroffen und verloren all ihre Daten. Zu Beginn der Woche liefen die Server durch einen Backup-Prozess. Während des Prozesses gab es einen kritischen Hardware-Ausfall, durch den die Entwickler eine Weile nicht auf die entsprechende Box zugreifen konnten.
    Das heißt, dass die Daten unwiederbringlich verloren sind. Dass so etwas passiert, ist laut den Entwicklern eine „Eins-zu-einer-Millionen“-Chance.
    Wildcard entschuldigt sich bei den betroffenen Spielern. Die Box bleibt vorerst offline. Sie wird erst wieder in Gebrauch genommen, wenn sie mit komplett neuer Hardware aufgesetzt wurde und bereit ist, Teil des „Official-Ark-Networks“ zu werden. Das könnte sich noch eine Weile hinziehen. Wenn die Box wieder online geht, wird sie einen kompletten Neustart mit leeren Speicherplätzen haben.


Anmelden zum Antworten