Was ist Falsch mit Battleborn?



  • Durch die aktuelle neue Welle von Shit-Storm bezüglich Battleborn wurde ich nachdenklich, was läuft denn mit Battleborn falsch. Ich habe mittlerweile Level 16, mehrere Character auf Level 10 und hóher und fast alle Character frei geschaltet. Hab auch schon so einige Matches gezockt, im Multiplayer, Story-Modus und ähnliches... und ich muss sagen ich mag das Game, es ist sehr strategisch, teamorientiert, dynamisch und basiert, im Gegensatz zu den meisten anderen Games aus diesem Genre, auf einer First-Person-Sicht. Im Grunde hat Battleborn alles was ich an Video Games so mag, ja warum ich Games überhaupt angefangen habe zu zocken.

    Aber was ist den Falsch, warum gibt es so wenig aktive Spieler und warum wird Battleborn von so vielen so negativ dargestellt? Das alles erinert mich sehr stark an Evolve, ein anderes Game von 2K das genau die gleiche Story hat: geiles teambasiertes strategisches Game das auch neu und innovativ ist und wird von vielen gehaßt und von einigen geliebt. Die Geschichte von Evolve ist fast identisch zu der Geschichte mit Battleborn.

    Und mir ist was aufgefallen was alles erklärt meiner Meinung nach:

    Warum 2K die ganze Zeit versucht den Spielern immer wieder Echtzeitstrategiespiele als Ego-Shooter zu verkaufen ist mir ein Rätsel, vor allem diese Spiele werden dadurch zu Flops und die erreichen damit echt nicht viel, aber wer weis, vllt. steht ja eine größere Strategie dahinter :-/

    Wie dem auch sei, Battleborn als Ego-Shooter zu verkaufen hat dazu gefürt, dass man es mit Overwatch und anderen Ego-Shootern veglichen hat und das Battleborn von den Spielern von Echtzeitstrategiespielen wie Paragon, Smite, DotA, League of Legends und anderen einfach größtenteils ignoriert wurde. Und ein Strategiespiel an Spieler von CoD, Battlefield, Killzone usw. zu verkaufen ist absurd, weil diese Spieler werden in einem Strategiespiel nichts vertrautes finden und ihre Skills wie Aiming und Movement sind dort nutzlos. Bei diesem Marketing und dieser Zielgruppenorientierung mussten sowohl Battleborn als auch Evolve, und wahrscheinlich auch andere Spiele, einfach scheitern.

    Bei Battleborn hätte man von anfang an sagen müßen, dass es ähnlich viel mit Overwatch gemein hat wie Mortal Kombat, dort hat man auch Helden mit Fähigkeiten und man kann gegen einanander kämpfen. Und es hätte den Echtzeitstrategiespielern als neues innovatives MOBA dargestellt werden müßen, mit Turnieren und allem. Statt dessen hat man Battleborn als "Overwatch-Killer" angekündigt und sowas, die hätten noch Battleborn als "CoD-Killer" und "Battlefield-Killer" angekündigen sollen, dann wäre die Anekdote vollkommen ....

    Nur so am Rande, wenn ich Cheff von 2K wäre, hätte ich ganz sicher alles viel besser gemacht und 2K wäre sicher ganz reich geworden ;-)



  • Gebe dir da recht,ABER Overwatch in eine Kategorie mit COD,Killzone etc. zu stecken,ist auch falsch und ein richtiger Ego shooter ist es meiner Meinung nach auch net wirklich. Fantasy-Strategie-shooter oder so.
    Evolves Geschichte wundert mich nicht,da ich auch viele Defizite in dem Spiel sah. Bei Battleborn wurde wie du geschrieben hast mit dem Marketing das game zerstört. Das konnten die Driveclub Entwickler früher auch gut mit ihren ps+ verschieb
    e und so



  • Ja, das stimmt schon, nichtsdestotrotz hat Overwatch viel mehr mit CoD und Killzone gemeinsam als mit Battleborn: bei Overwatch geht es um Aiming, Movement und ähnliches, während bei Battleborn musst du dich mit Characterlevels, Angriffsstrategien, deinen Minions und Truppenbewegungen, Spezialpunkten auf der Karte, sonstigen KI Characteren, mehreren verschiedenen Währungen die du im Match verdienst und wie du die ausgiebst, und vielen anderen ähnlichem Sachen befassen, das Aiming und Movement ist absolut untergeordnet. Auch strategisch hat Overwatch echt nicht mehr zu bieten als Killzone, nur die Charcter-Auswahl ist bei Killzone ein bischen anders (flexibler?). Und dabei mag ich Overwatch und Killzone sehr!

    Battleborn ist halt ein Strategiespiel das ein bischen wie Ego-Shooter aussieht. Auch bei Evolve war das so, wenn man mal aufhört es wie ein sonstiges Ego-Shooter zu sehen und sich wirklich auf das Strategische konzentriert, dann werden viele "negative Punkte" plötzlich zu "positiven Punkten", es wird aber von 2K nicht so dargestellt und auch im Game ist alles so gemacht das man glauben soll, es ist ein Ego-Shooter.



  • Also vor allem auf hohen Niveau kannst du noch so ein gutes aiming haben,wenn dein Team keine gute Zusammenarbeit oder Strategie hat,kommst du in Overwatch nicht weit. Vor allem wenn du ultis kombinieren musst,ablenkungsmanöver etc. ....Ja vor allem die es nicht min.zu 4. In einer Party zocken,können es nur als egoshooter spielen...Wenn du 6er Team gegen 6er hast würde ich es aber sogar mit league of Legends gleichsetzen,was reine angriffstaktik betrifft



  • Das alles was Du ansprichst gilt für Killzone absolut genauso :-)



  • hmm würde ich nicht sagen....In Overwatch würde ein schlechter oder untaktischer spieler(sagen wir mal ein schlechter sniper bei king of the hill,was wohl alles schlechte auf einmal ist^^)durchaus in der lage sein,den sieg zu verhindern..in killzone kannste sowas vor allem mit guten aiming viel einfacher auffangen



  • Naja, man spielt in Killzone halt selten gegen Clans, vor allem gegen gute Clans. Aber wenn du gegen so ein Team spielst, da kannst Du noch so gutes Aiming, Movement und was du willst haben, ohne Strategie und eingespieltes Team verlierst du 100% garantiert ... ich kann mich noch an unsere Clan Spiele erinnern :-)

    Das alles gilt sogar für CoD!

    Und die Spiel Modi sind plus/minus die gleichen bei Overwatch und Killzone, letzteres hat ein Paar mehr.

    Ehrlich, ich kann beim besten Willen keinen prinzipiellen Unterschied zwischen Killzone und Overwatch erkennen, die Unterschiede alle sind auf dem Niveau: "die Geschütztürme können in Overwatch repariert werden, in Killzone aber nicht".



  • Ja, ich denke auch Battleborn wird hauptsächlich durch falsches Marketing zerstört, aber einfach halt hauptsächlich deshalb, weil 2K es nicht schafft die Unterschiede zwischen Battleborn und Overwatch klar darzustellen. Rein vom Marketing sahen die beiden Spiele schon sehr ähnlich aus, vom eigentlichen Gameplay sind sie es aber kaum.
    Natürlich muss man auch dazu sagen dass Activison/Blizzard nunmal ein Gigant ist und auch Meister der Manipulation. Ja, richtig gehört. Blizzard hat mit Diablo und WoW jetzt fast 20 Jahre Erfahrung damit wie sie die Spieler Psychologisch manipulieren können dass sie die Spiele weiterspielen, und dass wenden Sie mittlwerweile halt auf alle Bereiche an.



  • Es ensteht auch das Gefühl, das 2K gar kein Unterschied darstellen möchte, sondern gerne mit Battleborn (und auch Evolve) im Ego-Shooter Markt eine Rolle spielen möchte, das Problem ist nur: diese Spiele sind keine Ego-Shooter Spiele. Das 2K das nicht verstehen will ist mir auch ein Rätsel, vllt. steht da tatsächtlich große Verschwörung dahinter :-D denn so dum können die doch nicht sein, oder?



  • Ja, vielleicht, ich glaube aber eher da sind Marketingleute dahinter, die einfach keine Ahnung haben, die Spiele nie gespielt haben und einfach versuchen wollen die COD-Kiddies abzugreifen, was aber die ganz falsche Zielgruppe ist.
    Ich persönlich finde auf jeden Fall das Battleborn echt gut ist und ich hoffe dass 2K da noch irgendwie die Kurve bekommt. Apropos: wann kommt eigentlich Evolve F2P auf die PS4? Das wollte ich schon immer mal ausprobieren, fand ich aber genau wie Overwatch schon immer überteuert, daher fände ich da F2P wirklic gut ;)



  • Sobald die pc testphase zu ende ist. Gibt leider kein Datum.



  • Also bei Amazon gibt es Evolve für 15,49€, und das ohne Angebote oder sowas, also von überteuert kann kaum die Rede sein ;-)

    Und ja, F2P hat sich eh für die ganzen MOBAs schon lange durchgesetzt ... ich denke mit Evolve F2P auf der PS4 wird Evolve auch wieder für viele Interessant werden, auf dem PC läuft es ja anscheinend sehr gut als F2P. Hoffentlich kommt es bald, dann gibt es wieder Spieler bei Evolve :-)



  • Ja, ich weiß dass Evolve mittlerweile kaum noch was kostet, aber aktuell spielen das zu wenige, da warte ich lieber auf F2P wenn dann alle zocken.


Anmelden zum Antworten